04.04.2019: Zweite holt Derbysieg - Erste mit Remis

SV Schameder II - FC Benfe II 0:2 (0:0)

Nach der Heimniederlage im Hinspiel hatte sich unsere zweite Mannschaft viel vorgenommen. Von der ersten Minute an attackierte der FC die Heimmannschaft und setzte die Hintermannschaft gehörig unter Druck. Allerdings kam dabei lange Zeit wenig Zählbares heraus. So endete die erste Halbzeit torlos.

Im zweiten Durchgang macht man da weiter, wo man aufgehört hatte. Nachdem man zweimal alleine auf das gegnerische Tor zulief und am Keeper des SVS scheiterte, nahm sich Philipp Bald ein Herz, schloss aus 20 Metern per Vollspann ab und versenkte den Ball zur längst überfälligen Führung im linken Giebel (55.). Die Rimini-Elf wollte das schnelle 2:0, allerdings scheiterte man entweder an sich selbst oder an den Platzverhältnissen. In der 89. Spielminute dann die Entscheidung: Tom Oft war im Strafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen, den fälligen Elfmeter versenkte Philipp Bald sicher zum 2:0. Danach der Schlusspfiff. Im Großen und Ganzen kann man mit der Leistung sehr zufrieden sein, man muss aber die schlechte Chancenverwertung bemängeln, die aber auch zum Teil den Platzverhältnissen geschuldet war.

SV Schameder - FC Benfe 0:0

Im vorgezogenen Spiel des 23. Spieltags gastierte unsere Erste am vergangenen Samstagabend beim abstiegsbedrohten SV Schameder. Vor einer großen Kulisse waren unsere Jungs sofort im Spiel und hatten bereits nach 60 Sekunden die große Möglichkeit zur Führung: Nach Zuspiel von Dennis Althaus und einem Fehler in der SV-Defensive stand Christoph Stöcker frei vor dem gegnerischen Schlussmann, traf nach einem Heber aber nur die Latte (2.). Dem SVS merkte man den Respekt vor den starken FC-Ergebnissen der letzten Wochen an. So zogen sich die Gastgeber zunächst in die eigene Hälfte zurück und überließen der Jonjic-Elf das Spiel. Dem vielversprechenden Auftakt folgte aber eine Leerlaufphase. Auf dem schwer zu bespielenden Geläuf entwickelte sich eine schwache Partie, in der sich beide Mannschaften nur wenige Chancen erspielen und nur bei Standards gefährlich werden konnten.

Auch in den zweiten 45 Minuten wurde das Niveau nicht wirklich besser. Beide Teams waren in erster Linie darauf bedacht hinten sicher zu stehen und die Null zu halten. So ließen beide Abwehrreihen praktisch nichts zu. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielte Christoph Stöcker nach Flanke von Dennis Althaus das vermeintliche 1:0, doch dieses zählte aufgrund einer wohl richtig geahndeten Abeitsstellung nicht. Am Ende steht ein leistungsgerechtes Unentschieden nach einem Derby, das wohl auch keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Aufstellung: M. Stöcker, De. Althaus, Da. Althaus, Tille, Kozdras Geisler, C. Stöcker (69. Keller), P. Stöcker, Gahler (65. Göbel), Olanrewaju (46. J. Six) S. Six